Über uns

Die Einrichtung: 



Die Rosa-Settemeyer-Stiftung, Behinderten-Heimat Norderstedt, wurde 1990 durch die Stifterin, Frau Rosa Settemeyer, gegründet.

Frau Settemeyer war selbst Mutter zweier Kinder mit Behinderung (Jahrgang 1946 und 1958) zu einer Zeit, als die Behindertenhilfe noch in den Kinderschuhen steckte. Um praktische Nächstenliebe und Hilfe zu leisten, schuf Frau Settemeyer die Stiftung mit der Idee eines eigenen Dorfes für Menschen mit Behinderung. 

 

Die Stiftung ist eine rechtsfähige, private Stiftung.

 

Die Wohnstätte liegt in 22844 Norderstedt, Johann-Hinrich-Wichern-Str. 2

(Stadtteil Harksheide) und ist integriert in das Umfeld. Durch eine Bushaltestelle vor der Haustür können unsere Bewohner mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und problemlos den von ihnen gewünschten Zielort erreichen.

 

Die Behinderten Einrichtung hat 52 Wohnheimplätze für Menschen mit Behinderungen gemäß §§ 35, 41, 53 ff SGB XII. In unserer Behinderten-Heimat werden Menschen mit unterschiedlichen geistigen und mehrfachen Behinderungen vollstationär, teilstationär und in der Wohnform des betreuten Wohnens unterstützt, betreut, gefördert und gepflegt.

 

Die Unterstützung, Pflege, Betreuung und Förderung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen unserer Bewohner entsprechend ihren geistigen und körperlichen Ressourcen.





Leistungsangebot:

 

Unser Ziel ist es, unseren Bewohnern ein persönliches Zuhause mit Familiencharakter in einer eigenen Wohngruppe zu geben. Die Bewohner werden in drei unterschiedlichen Wohngruppen unterstützt, betreut, gefördert und gepflegt. Unser Betreuungskonzept beruht auf der Grundidee, das Stärkere den Schwächeren helfen sollen. Unsere Hilfeleistung orientiert sich an der aktuellen Lebenssituation
sowie den wahrgenommenen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Wünschen der
Menschen mit Behinderungen. In dem jeweils individuellen erforderlichen Umfang soll die größtmögliche Entfaltung von Selbständigkeit und Selbstbestimmung ermöglicht werden. Hierfür halten wir spezielle Förder- und Therapieangebote für unsere Bewohner bereit.

 

Hervorzuheben ist, dass wir pädagogisch begleitetes Reiten mit drei eigenen Islandpferden und einem Reitlehrer für unsere Bewohner kostenlos in der Einrichtung anbieten.

 

Die Bewohner haben bei uns ein Wohnrecht auf Lebenszeit. Jede Wohngruppe hat eine eigene Nachtwache, d.h., die Bewohner werden 24 Std.- rund um die Uhr - betreut.

 

Die medizinische Betreuung für die Bewohner wird in unserer Einrichtung von deren Haus- und Fachärzten übernommen. Für jeden Bewohner ist eine individuelle und ständige medizinische Betreuung sichergestellt.

 



Bei uns stehen die Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt.

Aufnahmevoraussetzungen:

 

Wir nehmen Menschen mit Behinderung im Sinne der §§ 53 ff SGB
XII
auf, die

 

  • in der Regel volljährig sind
    und
  • in der Regel in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) beschäftigt sind oder waren oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sind bzw. waren
    oder
  • auf eine Betreuung in einer vollstationären Einrichtung angewiesen sind (Menschen mit einer Mehrfachbehinderung oder einer Schwerstbehinderung)
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung